Gefangen

Geht wieder viel viel besser alles.

Die letzten Tage waren so krass depressiv wie schon echt lange nicht mehr. Ich hab mich selbst irgendwie in die Sicherheit meiner altbekannten Abwärtsspirale begeben, weil da scheinbar einige Sachen waren, mit denen ich nicht klar gekommen bin. Und was liegt da näher als sich wieder in Selbsthass zu baden?
Jedenfalls reicht mir das, echt. Ich gehe sooo schnell an sowas kaputt, kann das nicht mehr so gut und lange aushalten wie früher und vor allem will ich das nicht!
Wir haben nur dieses eine Leben verdammt! Nur dieses eine, kurze, selbst gemachte Leben.
Und der Hauptauslöser für diese Spirale war meine ungewisse Zukunft. Von September an beginnt in meinem Studium das Abschlussjahr, wo ich Praktikum in einem Betrieb machen muss (5 Monate) + 5 Monate Bachelorarbeit schreiben, auch in einem Betrieb. Jedenfalls hab ich mich in Spanien beworben. Der Abend an dem ich meine erste Bewerbung abgeschickt habe, war gefolgt durch eine schlaflose Nacht, Schlaftabletten und anschließendem Megadown. Und schon war die Spirale gestartet. Ich war mega panisch, fühlte mich haltlos, wusste gar nicht, was dann da alles auf mich zukommt. Mein gerade neu aufgebautes Leben hier im Ausland wieder aufgeben, um schon wieder in die Ungewissheit zu ziehen. Trotz dass ich mir nichts sehnlicher wünsche, als nach Spanien zurückzugehen, macht es mir doch Angst. Außerdem weiß ich noch nicht, ob mein Freund mitkommen kann.

Nun ja. Die letzte Woche hab ich dann anfangs verbracht damit, vegane ungesunde Sachen zu fressen. Man kann doch noch relativ viele Sachen finden, die echt nicht gut sind.

Aber! Ich hab dann Mitte der Woche alles ausgemistet und jetzt hab ich einfach so wenig da, dass gar kein FA möglich wäre. Also jedenfalls so wenig FA-Sachen. Und nachts um 1, 2 Uhr hinstellen und erstmal 45 Minuten Linsen kochen werd ich bestimmt nicht machen 😛 Brot will ich nicht vernichten weil ich das doch für Montag morgen brauche. Tja und somit hab ich es jetzt zwei Feierabende hintereinander geschafft, nachts nach Hause zu kommen und keinen FA zu haben!! Ich bin beinah stolz 🙂

Gut gut, nun weiter im Lernprogramm. Tief durchatmen. Alles wird gut.

ich will laut schreien. ganz ganz laut schreien. und heulen, soooo unendlich viel heulen. und in eine psychiatrische klinik und nie nie nie wieder rauskommen in die normale scheißwelt.

Erschöpft

Die letzten zwei Nächte waren einfach scheiße und ich wälzte mich vor Sorgen wegen dem Sommer, der bevorstehenden Prüfungen und meinem Nebenjob hin un her. Will eigentlich heute abend nur tot ins Bett fallen, aber nach der Uni muss ich noch zum Sport. Gut, morgen kann ich zumindest „ausschlafen“ bis 8 Uhr oder so. Periode hat mich echt heftig erwischt, hab das Gefühl als wäre sie viel stärker als sonst. Und vielleicht dadurch, dass giftige Stoffe jetzt durch Fettabbau in meinen Kreislauf gelangen (sind ja im Körper gespeichert) fühle ich mich mies. Am Essen selbst könnte es jedenfalls nicht liegen – Obst und Gemüserohkost.

Tag 06 – Power und Entsetzen

Hach ja. Was soll ich sagen? Die körperlichen und seelischen Effekte werden von Tag zu Tag stärker. Ich fühle mich einfach großartig! Voller Energie, schlafe besser, bin super glücklich, viel entspannter und das tollste: Ich nehme ab! Merke schon wie mein Gesicht schlanker geworden ist und meine Hosen besser passen, einfach genial!

Gestern abend ist was echt Absurdes passiert…Mein Freund und ich wollten zusammen schön eine Dokumentation gucken und chinesisch bestellen. Okay, so weit kein Problem. Ich wollte Nasigoreng bestellen, in der einfachsten Form machen die das immer nur mit Erbsen und Möhren, bei einem Laden immer noch mit einem Ei drauf. Natürlich nicht vegan, also haben wir woanders bestellt. Da dann die vegetarische Variante genommen. Es stand gelistet unter vegetarisch!! Also, für jeden Vollidioten bedeutet das doch: ohne Fleisch. Oder sehe ich was verkehrt? Mein Freund hat dazu dann so ein komisches Buddha-Vegetarian Gericht mit Tofu bestellt. Ich hab dazu geschrieben dass ich das ohne Ei möchte, das Nasigoreng.
Und was wird geliefert? Nasigoreng mit Schinken?!! Sind die völlig bescheuert? Stand sogar noch auf dem Beleg „Nasi vegetarisch“. Das beste dann noch: Zu dem vegetarischen Buddha-Gericht gab es nen Salat, da haben die auch Schinken reingemacht. Oh man ey, ich weiß nicht ob ich da noch eine fette Beschwerde hinschicken oder es einfach so lassen soll? Auf jeden Fall wird da nie nie nie wieder bestellt.

So denn, weiter im Arbeitsprogramm…

Vegan Tag 05 – YEAH!

Hey,
es geht mir einfach phänomenal gut, die Sonne scheint draußen, ich war vorhin joggen, habe jetzt in 2 Wochen schon 3 Kilo abgenommen durch Rohkost und fühle mich langsam aber sicher wieder viel frischer, energiegelandener, besse einfach!
Leider hab ich viel zu wenig Zeit um in Ruhe den heutigen Tag rumzugammeln weil ich noch an einem Bericht für die Uni weiterarbeiten muss. Aber diese positive Energie wollte ich mal fix posten 🙂

Vegan – Tag 04 :)

Hach, ich kann gar nicht sagen wie gut es mir geht!!

Gestern abend im Bett habe ich noch in meinem neuen Lieblingsbuch gestöbert:

und das ist einfach so toll alles erklärt und so liebevoll geschrieben! Alicia hatte es, dass die Leute nach 2 Wochen ankamen und meinten „was ist mit dir passiert?? du siehst großartig aus!“. also muss ich geduld haben und kann nicht nach 3 Tagen schon Effekte erwarten.
Die Bauchkrämpfe hatten entweder noch mit dem vorherigen Eiweiß zu tun (dauert laut diverser Quellen ca 72 Stunden bis das den Körper verlässt!!) oder auch damit, dass die Bananen die ich gegessen hab evtl. noch nicht so super reif waren. Da kriegt man dann ja auch Probleme!
Zudem kam gestern auch eine andere merkwürdige „Transformation“ – ich habe meinen Appetit verloren! Ich habe statt der empfohlenen 2500 Kalorien rund 1500 gegessen und hab dann abends überlegt was ich noch essen könnte um evtl. noch so 100, 200 Kalorien aufzunehmen aber nichts erschien mir irgendwie nötig, ich hatte einfach kein Verlangen nach Essen! Total supergutes Gefühl, vor allem gab mir das einfach so eine Ruhe, so einen Abstand und ich konnte mich endlich wieder auf wichtige Dinge konzentrieren ohne ständig an Essen zu denken 🙂 Ich denke wenn man Essen von Qualität hat und eben vor allem Obst und Gemüse sinkt nicht nur der Appetit allgemein (wegen stabilerem Blutzuckerspiegel!) sondern man merkt auch den Unterschied zwischen Eßlust und wirklichem Hunger viel besser. Kann ich also nur wärmstens empfehlen 🙂

Jedenfalls trinke ich leckeren Kaffee zum Frühstück (mit Sojamilch), lese ein paar News und dann geht es gleich wieder weiter mit meinem Artikel für die Uni. Heute abend gehe ich mit meinem Freund noch in die Stadt, das wird sicher auch schön.

Euch einen tollen Tag und viel Erfolg bei allem, was ihr plant 🙂

Stef

Tag 03

Ziemliche Bauchkrämpfe ständig bzw. immer so gegen Mittag…. ob das an den Orangen oder Bananen liegt? Total komisch, echt 😦 Hatte damit vorher eigentlich nie Probleme.
Ansonsten fühle ich mich nach wie vor leicht panisch weil ich einfach so megaviel zu tun habe und das Gefühl habe, mit überhaupt nichts weiterzukommen. Zudem bin ich so müde, dass ich mich am liebsten erstmal schlafen legen würde, aber ich muss heute noch so viel erledigen :(((
naja, ich meld mich wieder wenn die Motivation mal wieder etwas höher ist und hoffe, dass die doofen Unterleibsschmerzen bald nachlassen.

Vorherige ältere Einträge