Moooootivation =)

Wollte mich noch mal kurz zurück melden; es geht mir super und eigentlich seit letztem Montag bin ich wieder durchgestartet, am Wochenende hatte ich nen Durchhänger + seit diesem Monat läuft es wieder RICHTIG gut! Also nicht dass ich hungere, aber ich zähle schon die Kalorien und beschränke sie auf 1500-1600; das zusammen mit Sport und eben fast nur Obst + Gemüse essen hilft schon und 2 Kilo sind ca. wieder weg. Irgendwie ist es diesmal auch anders, ich weiß einfach dass ich keine Wahl habe. Es gibt keine Alternativen zum Durchhalten, zum stark sein, zum dranbleiben. Keine! Essen ist einfach keine Option – keine Eßattacken und eben auch super wenig Alkohol, der das sonst immer auslöst bei mir!

Am Samstag abend war ich mit meinem Freund noch weg und erst waren wir mit unserem Kollegen in einer kleinen Bar wo wir oft sind und ich fühlte mich in dem Freundeskreis meines Kollegen sowas von fehl am Platz – das war echt superstrange. Und dann bin ich mit meinem Freund weiter in meine Lieblingsmusikbar und WOW ging es mir dann wieder gut; Musik ist einfach mein Leben! Hab noch diesen Spruch hier gelesen:

„All problems could disappear by just listening to good music“ =)

Von Freitag bis Donnerstag kommen die Eltern meines Freundes vorbei, und so langsam hab ich keine Lust mehr auf Besuche.. zwei weitere Freunde von ihm haben sich auch noch angekündigt, mein Vater eventuell und AH wir müssen doch das Studium abschließen + die Abschlußarbeit schreiben für die nur noch 1,5 Monate Zeit sind … na egal, ich werde mich zurückziehen und mir den Freiraum einfach nehmen! Dann bin ich halt nicht der super tolle Gastgeber den ich sonst immer meine, spielen zu müssen.

So, voller Vorfreude auf die Waage morgen und Freitag werde ich mir jetzt noch einen Film anschauen – Kammerflimmern http://www.youtube.com/watch?v=ZBKt-na3n3k – und dann geht es noch lesen + schlafen!

Advertisements

Dies und das

Hey ho,

ja ich meld mich auch mal wieder… die letzten Tagen liefen einigermaßen, war meistens gesund was ich gegessen hab aber trotzdem noch zuviel. Ich arbeite daran, echt nur noch bei Hunger zu essen.
Hab superviel gelernt, die Prüfungen hinter mich gebracht, jetzt muss ich diese Woche noch ein Projekt abgeben und präsentieren und dafür jeden Tag ca. 8 Stunden in der Uni sitzen (auch übermorgen, an meinem Geburtstag *schief*)

Ja das war es auch schon wieder, wollt halt nur mal melden dass ich noch lebe, hab hier nen Brief aus der Stadt meines Vaters wohnen und trau mich nicht den zu öffnen… kann eigentlich nichts Gutes drin sein.

Gleich geh ich erstmal zum Sport und dann schau ich noch eine Folge Bones und esse den Rest Honigmelone (oh man, ich LIEBE Melonen) und freu mich schon aufs Bett, war echt ein langer, anstrengender Tag.

Mein Freund ist einfach der beste der Welt, das muss ich echt nochmal sagen 🙂 Keine Ahnung, womit ich den verdient habe!

So und nun muss nur noch diese super mega Kälte wieder weggehen sodass es in meinem Dachbodenzimmer nicht morgens 12 Grad sind und dann ist alles gut 🙂

Ach man, ich sehne mich echt total nach meiner alten Disziplin…danach, auch einfach für mich selbst nichts zu essen und mich zu freuen, wenn andere fragen ob ich schon was gegessen hab und sie anzulügen. Einfach die Kontrolle zu haben. Einfach … schlank zu sein im Spiegel. Sicher zu sein. AHHH wieso ist das nur alles weg? Wieso gebe ich jedem kleinen Hungergefühl sofort nach und freue mich nicht über meine Disziplin? Arbeite nicht auf einen tollen Frühling + Sommer hin? Auf Sicherheit und Wohlfühlen? Wenn ich doch einfach nur warten würde mit dem Essen bis mein Magen auch wirklich knurrt und dann wieder aufhören würde, wenn er nicht mehr knurrt, dann hätte ich niemals Figurprobleme!

Kann doch echt nicht so schwer sein???

Liebe Grüße,

Stef

Vegan Tag 05 – YEAH!

Hey,
es geht mir einfach phänomenal gut, die Sonne scheint draußen, ich war vorhin joggen, habe jetzt in 2 Wochen schon 3 Kilo abgenommen durch Rohkost und fühle mich langsam aber sicher wieder viel frischer, energiegelandener, besse einfach!
Leider hab ich viel zu wenig Zeit um in Ruhe den heutigen Tag rumzugammeln weil ich noch an einem Bericht für die Uni weiterarbeiten muss. Aber diese positive Energie wollte ich mal fix posten 🙂

Vegan – Tag 04 :)

Hach, ich kann gar nicht sagen wie gut es mir geht!!

Gestern abend im Bett habe ich noch in meinem neuen Lieblingsbuch gestöbert:

und das ist einfach so toll alles erklärt und so liebevoll geschrieben! Alicia hatte es, dass die Leute nach 2 Wochen ankamen und meinten „was ist mit dir passiert?? du siehst großartig aus!“. also muss ich geduld haben und kann nicht nach 3 Tagen schon Effekte erwarten.
Die Bauchkrämpfe hatten entweder noch mit dem vorherigen Eiweiß zu tun (dauert laut diverser Quellen ca 72 Stunden bis das den Körper verlässt!!) oder auch damit, dass die Bananen die ich gegessen hab evtl. noch nicht so super reif waren. Da kriegt man dann ja auch Probleme!
Zudem kam gestern auch eine andere merkwürdige „Transformation“ – ich habe meinen Appetit verloren! Ich habe statt der empfohlenen 2500 Kalorien rund 1500 gegessen und hab dann abends überlegt was ich noch essen könnte um evtl. noch so 100, 200 Kalorien aufzunehmen aber nichts erschien mir irgendwie nötig, ich hatte einfach kein Verlangen nach Essen! Total supergutes Gefühl, vor allem gab mir das einfach so eine Ruhe, so einen Abstand und ich konnte mich endlich wieder auf wichtige Dinge konzentrieren ohne ständig an Essen zu denken 🙂 Ich denke wenn man Essen von Qualität hat und eben vor allem Obst und Gemüse sinkt nicht nur der Appetit allgemein (wegen stabilerem Blutzuckerspiegel!) sondern man merkt auch den Unterschied zwischen Eßlust und wirklichem Hunger viel besser. Kann ich also nur wärmstens empfehlen 🙂

Jedenfalls trinke ich leckeren Kaffee zum Frühstück (mit Sojamilch), lese ein paar News und dann geht es gleich wieder weiter mit meinem Artikel für die Uni. Heute abend gehe ich mit meinem Freund noch in die Stadt, das wird sicher auch schön.

Euch einen tollen Tag und viel Erfolg bei allem, was ihr plant 🙂

Stef

Ich will mitmachen!

Heute abend fahre ich zu meinem Freund, schaue „Fear and Loathing in las Vegas“ (supercool weil ich grad sowieso einen Report schreibe über Drogensucht) und wir machen zusammen Kürbissuppe.

Nicht Kürbiscremesuppe, einfach Kürbissuppe! Supergeilomatisch lecker sag ich euch! Und echt wenig Kalorien.
Ab morgen geht die Uni wieder los. Und diese Frau – obwohl sie etwas strange und vielleicht leicht arrogant rüberkommt – hat mich echt inspiriert! Ich will auch. So a la blaue Lagune. Wobei die da noch Fisch dazu essen. Hach, ich hab echt Sehnsucht nach super gesund werden und sein 🙂 Abnehmen auf 58. Einfach genial fühlen.

Start: JETZT

Die Suche geht weiter…

wie kam es noch genau?! Jedenfalls bin ich über vegane Ernährung gestolpert. Und hab mir dazu ein paar Ebooks runtergeladen und bin dann auf Dr. Doug Graham gestoßen und Vorträge von ihm, die ich auf meinem MP3 Player höre. Völlig neue Welten, völlig neuer Respekt vor dem Leben, vor mir, ungeahnte Erkenntnisse. Ich weiß nicht, ob ich es je schaffen werde vegan zu werden. Aber ich will diesen Müll aus meinen Nahrungsmittel holen. Glutamat, Aspartam, Fertig- und Lightprodukte, sonstwie produzierte Sachen. Wieder zurück zu vollwertiger und frischer, natürlicher Nahrung. Wieder richtig gesund fühlen, nicht mehr ständig Kopfschmerzen haben (die übrigens weggehen wenn ich nicht mehr 1,5 Liter Lightgetränk pro Tag konsumiere). Das Buch „Die Ernährungslüge“ liegt auch neben meinem Bett und ich lese jeden Abend ein paar Seiten (seit 3 Tagen erst, haha :P)
Kühlschrank voll mit Obst + Gemüse, so Sachen wie Müsli und Honig und alles steht in meinem Schrank.
Ich meine, falls ich nicht vorhabe, alt zu werden ist es nicht schlimm, dann hab ich zumindest die Jahre bis dahin gesund gelebt (und vermutlich fühle ich mich dann wesentlich fitter und auch weniger depressiv ) aber falls ich es doch vorhabe, alt zu werden, eine Familie zu gründen etc. wäre es für mich schrecklich dann mit 50 oder sowas die ersten ernsthaften Gesundheitsprobleme zu kriegen wegen schlechter Ernährung! Und  das wird definitiv passieren wenn ich so weitermache wie bisher.
Vor allem wenn man sich nochmal an das zurückbesinnt wie der Mensch eigentlich „gedacht“ war… mit viel Bewegung, auf der Suche/Jagd nach Nahrung… und wieviel Bewegung hat man hier im Durchschnitt noch? Doug Graham hat mich auf nen völlig neuen Ansatz gebracht; wenn man sich mehr bewegt kann man, muss man auch mehr Nahrung zu sich nehmen und nimmt dadurch auch mehr Vitamine + Mineralien zu sich! Dafür ist das also auch noch gut mit der vermehrten Bewegung 🙂
Naja, genug „gepredigt“. Jetzt wieder an den Unistoff…
Für euch noch ein paar informative Links:
http://www.gesund-heilfasten.de/blog/motivation-richtig-zu-essen/
http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/fertiggerichte-aus-dem-supermarkt.html

Noch was über Veganismus:
http://www.veganity.com/de/

Und um meine Leidenschaft für Kampfsport noch zu verbreiten:
http://www.krone.at/Gesund-Fit/Powerkicks_und_Schlaege_fuer_die_Traumfigur-K._o._den_Kilos-Story-299825
Hach, das Gefühl nach so einem Training ist echt unbezahlbar 🙂

Want to loose my appetite…

Hey!
Wenn ich am Wochenende nicht regelmäßig nachts betrunken nach Hause käme und nen FA hätte, weil ich dann in dem Moment denke „ist eh egal“, dann würde es sicher 100x besser klappen mit der Abnahme. Aber so mache ich echt alles zunichte 😦
Will wieder das Gefühl des Appetitsverlust haben. Welches Hormon ist dafür wohl verantwortlich?

über 8000 Artikel und so wenig Zeit… http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed?term=appetite%20suppressant

Aber ich werd das noch durcharbeiten in den Weihnachtsferien oder nach der nächsten Prüfungsphase und immer mal am Wochenende!
Hab auf jeden Fall gesehen, dass die Appetitzügler die man so im Supermarkt + Reformhaus und Co kaufen kann, oft mit großen Mengen Magnesium arbeiten. Einige enthalten sogar NUR Magnesium. Nun ist die Frage, ob auch stark magnesiumhaltige Lebensmittel den Appetit dämpfen oder durch die anderen Stoffe die darin sitzen das wieder ausgleichen?

Wikipedia sagt dazu:

Magnesium kommt als Verbindung in vielen Lebensmitteln vor, insbesondere in

Vollkornprodukten (zum Beispiel Vollkornbrot, Reis, Cornflakes, Vollkornnudeln)
Mineralwasser, insbesondere Heilwasser
    Leber
Geflügel
Fisch
Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen
Schokolade
Nüssen
Cashewnüssen
Erdnüssen
Kartoffeln
Gemüse
Blattspinat
Kohlrabi
Früchten
Beerenobst
Orangen
Bananen
Sesam
Milch und Milchprodukten
Haferflocken
Zuckerrübensirup

Bis auf Schokolade und Zuckjerrübensirup klingt das doch alles sehr gesund und nach Vollwertkost, oder? Und Schokolade, vor allem dunkle, soll ja in kleinen Maßen auch nicht schlecht sein. Selbst ne ganze Tafel hat „nur“ 550 Kalorien oder so, als normaler erwachsener Mensch verbraucht man aber gerade mit Bewegung zusammen gut 1500-2000 (wenn man sich den Stoffwechsel nicht ruiniert hat).
Oh, und noch was Interessantes: Magnesium gegen Depressionen -> http://www.rosbacher.com/aktuelles/fachartikel/184-Konzentrationsstoerungen-im-Herbst-vermeiden/

Erschreckenden Satz gerade aus einem Abstract (zusammenfassung bei einem wissenschaftlichen Artikel) gerissen: „The study shows that it is in the body per se that the social role destined for women is produced and reproduced.“

Pah, wir werden sehen. Genau, warum das Problem nicht wissenschaftlich angehen?

I wanna be Bones. In doppeldeutigem Sinne 😉

Ansonsten habe ich 6 Tage ohne FA gut durchgehalten, der 7. war dann für die Tonne, und jetzt beginnt die nächste Periode, 8 Tage lang. Belohnung für gutes Durchhalten = Winterschuhe.

„Regeln“?

1. Nur Essen wenn man Hunger hat
2. Essen was man will, nicht was man glaubt Essen zu müssen [wobei ich mich dann nun mal versuchen werde, an die magnesiumreichen Lebensmittel zu halten]
3. Bewusst Essen und jeden Bissen geniessen
4. Aufhören zu Essen, wenn man satt ist

Vorherige ältere Einträge